Der Liturgiekreis

Gottesdienste sind das Herz der Pfarre. Das Zweite Vatikanische Konzil bezeichnete die Liturgie als „Höhepunkt, dem das Tun der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle aus der all ihre Kraft strömt“ (Sacrosanctum Concilium 1. Kapitel, I., 10). Aus dem was hier gefeiert wird, geht Kirche hervor, und was Kirche in der Welt tut, bringt sie in vielen gottesdienstlichen Formen vor Gott.

 

Unser Liturgiekreis versucht diesen Spagat: Die Feier einer würdigen Liturgie, die aber die Anliegen der Menschen und der Welt nicht draußen lässt. Der Gottesdienst soll alle Menschen ansprechen und ergreifen, und ebenso soll er Gottes würdig sein. Dabei ist vieles zu bedenken und zu beachten: Texte, Musik, Zeichen, Gesten, der richtige Umgang mit den Menschen ebenso, wie die Pflege althergebrachter Riten und die Aufnahme von neuen Formen des Feierns.

 

Wir, die Mitglieder des Liturgiekreises: 

 

Irmtraut Baumgartner, Mila Galijasevic, Josef Grain, Waltraud Grill, Hilde Huemer, Wolfgang Leitgeb, Josef Lidicky, Martin Löffelberger, Ingrid Mayr, Margot Opferkuch, Peter Röck, Christina Roßkopf, Cornelia Schertz-Ghezzi und Erich Thalhammer 

 

sind dankbar für Ihre Eindrücke, ebenso wie für neue Vorschläge, die uns unserem Ziel näher bringen:

 

Es allen zu ermöglichen, Gott in der Liturgie zu begegnen.

 

Sie erreichen uns unter: pastass.anif@pfarre.kirchen.net

 

Für den Liturgiekreis
Wolfgang Leitgeb

 

(Foto: Wolfgang Leitgeb)